Über mich

Im Anfang war das Wort. Oder um es etwas weniger biblisch auszudrücken: Meine Leidenschaft für das Schreiben erwachte früh. Und zwar ganz ohne brennenden Dornbusch oder Heuschreckenplage. Schon im zarten Alter von acht Jahren schenkte ich Vater und Mutter lieber salbungsvolle Weihnachtsgeschichten, als den elterlichen Haushalt mit windschiefen, selbst gezogenen Kerzen oder glitzernd bestickten Styroporkugeln zu belasten.
 
Der feste Glaube an das eigene Schreibtalent ermöglichte mir, bereits während meines Medienkunde-Studiums an der Universität Graz bei einer renommierten Tageszeitung in Österreich als Journalist anzuheuern. Zwei Jahre lang im Getriebe einer Redaktion lehrten mich zwei Dinge: schnelles, genaues Arbeiten und die Einsicht, mein eigener Chef sein zu wollen. Kurzerhand machte ich mich daher mit dem Konzept meiner Diplomarbeit selbstständig: der Herausgabe eines Jahrbuches für eine Zielgruppe, die diese Bezeichnung auch wirklich verdient: Jäger.
 
Zwölf Jahresringe nach der ersten Ausgabe schloss ich dieses berufliche Kapitel und wagte erste literarische Schritte. Ich begann mir zwischen zwei Buchdeckeln Gedanken über Jugend und Ehe zu machen sowie Fachliteratur rund um Jagd, Natur und Brauchtum zu verfassen. Bis heute entstanden so elf Bücher, für die ich als Autor oder Co-Autor verantwortlich zeichnete. Zudem sind bis zum heutigen Tag rund zehn Bücher am Markt erschienen, die meine konzeptionelle Handschrift tragen.
 
Vor etwa acht Jahren kam noch der rauschend bunte Blätterwald hinzu: die Arbeit im Magazin- und Zeitschriftenbereich. Seither habe ich rund 300 Artikel und Texte in den verschiedensten Printmedien und quer durch alle Leserschichten verfasst – von der unterhaltsamen Kinderzeitschrift über das elegante Kundenmagazin bis zum informativen Jahresbericht.
 
Trotz mittlerweile 25 Jahren Berufserfahrung als Autor, Journalist und Texter ist meine Biografie längst nicht fertiggeschrieben. Noch sind viele Seiten und Kapitel frei, die nur darauf warten, mit spannenden Inhalten und neuen Herausforderungen gefüllt zu werden. Und ich freue mich darauf.
 
Übrigens: Selbsterfundene Weihnachtsgeschichten schreibe ich bis heute. Mittlerweile für meine Kinder...